Wera Schmitz

Nutzerbiographie

Wir helfen Katzen in Not! Ob Fund- oder Abgabetier, ausgesetzte Hauskatze oder scheuer Wildling: Wir kümmern uns um tierärztliche Versorgung, Kastration, Sozialisierung und Vermittlung all dieser Samtpfoten und stehen auch Katzenhaltern mit Rat und Tat zur Seite.
In unserer Auffangstation mit Quarantäne und Außengehege haben außerdem viele scheue/alte/kranke und somit nicht vermittelbare Samtpfoten einen Gnadenplatz auf Lebenszeit.
Bei jährlich >600 Katzen, mit denen wir zu tun haben und Arztkosten von >150.000€ sind wir dringend auf Hilfe angewiesen.

Eigene Projekte (1)
Ozongerät für die Quarantänestation

Ozongerät für die Quarantänestation

Die Katzenhilfe Karlsruhe e.V. ist jährlich für ca. 600 Katzen in Not oft die letzte Rettung. Fund-/Abgabetier, ausgesetzte Hauskatze oder scheuer Wildling: Wir kümmern uns um tierärztliche Versorgung, Kastration, Sozialisierung und Vermittlung. Unsere Station ist Zuhause für viele scheue/alte/kranke und somit nicht vermittelbare Katzen. Wir päppeln jährlich Dutzende Kitten, Mütter, und Tiere mit geschwächtem Immunsystem auf. Zur Desinfektion der Raumluft möchten wir zwei Ozongeräte beschaffen. Mehr

Fan (1)
Ozongerät für die Quarantänestation

Ozongerät für die Quarantänestation

Die Katzenhilfe Karlsruhe e.V. ist jährlich für ca. 600 Katzen in Not oft die letzte Rettung. Fund-/Abgabetier, ausgesetzte Hauskatze oder scheuer Wildling: Wir kümmern uns um tierärztliche Versorgung, Kastration, Sozialisierung und Vermittlung. Unsere Station ist Zuhause für viele scheue/alte/kranke und somit nicht vermittelbare Katzen. Wir päppeln jährlich Dutzende Kitten, Mütter, und Tiere mit geschwächtem Immunsystem auf. Zur Desinfektion der Raumluft möchten wir zwei Ozongeräte beschaffen. Mehr

Aktivitäten (3)

27. September 2018, 08:30 Uhr

Es geht los! Das Projekt "Ozongerät für die Quarantänestation" ist aktiv und kann nun von euch unterstützt werden.

26. September 2018, 11:16 Uhr

Wera Schmitz gefällt das Projekt Ozongerät für die Quarantänestation.

26. September 2018, 10:35 Uhr

Wir dürfen vorstellen: Ozongerät für die Quarantänestation frisch erstellt von Wera Schmitz.