Projektübersicht

Beschaffung einer Sichtschutzwand gegen Gaffer, um die Würde von Unfallopfern zu bewahren und Einsatzkräften ein ungestörtes Arbeiten im Sinne der schnellen und professionellen Versorgung von Verunfallten zu ermöglichen.

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Wahrung der Würde von Unfallopfern, Feuerwehr, Ehrenamtliches Engagement
Finanzierungs­zeitraum: 17.09.2018 14:18 Uhr - 17.12.2018 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Zunehmend behindern Gaffer an Unfallorten Rettungskräfte, sorgen für Staus auf Autobahnen und verletzen das Persönlichkeitsrecht von Unfallopfern. Anstatt zu helfen oder die Wege für Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr freizumachen, zücken viele Menschen stattdessen ihr Smartphone und verletzen die Persönlichkeitsrechte von Rettern und Unfallopfern. Anlass aktuell lieferte ein Unfall auf der A5 in Karlsruhe mit besonders dreisten Schaulustigen.

Kompakte verlastbare Sichtschutzeinrichtungen zur Abschirmung vor Gaffern sind derzeit nur selten vorhanden. Weiterhin fehlen Freiwillige in den Einsatzorganisationen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist die Beschaffung von Sichtschutzwänden gegen Schaulustige und die Werbung für ein ehrenamtliches Engagement in einer Einsatzorganisation.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir freuen uns über eine Unterstützung, weil jeder sich in der Situation eines Unfallopfers wiederfinden kann und sich über professionelle Hilfe durch Einsatzkräfte freut. Gleichzeitig rufen wir zum ehrenamtlichen Engagement in einer der vielen Einsatzorganisationen auf, die wir mit unserer Aktion/Plattform HelfenKannJeder.de bewerben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ziel ist die Beschaffung mindestens einer Sichtschutzwand, mit der wir für unser Projekt werben und die wir im Rahmen von PR-Maßnahmen bundesweit einsetzen werden.

Langfristiges Ziel ist die Beschaffung weiterer Sichtschutzwände, die wir einer Hilfsorganisation, welche oft auf der Autobahn im Einsatz ist, kostenfrei überlassen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht

  • der gemeinnützige Verein HelfenKannJeder e. V. mit Sitz an der Karlsruher Branddirektion,
  • die renommierte Kreativagentur Scholz&Friends (bekannt von der Aktion "Runter vom Gas" entlang der Autobahnen), die pro bono die Gestaltung übernimmt und auch PR-Maßnahmen begleitet,
  • Dr. Christian Jung, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Bürgermeister Eric Bänziger von der Gemeinde Weingarten(Baden)